Durch die Wälder, durch die Auen

Durch die Wälder, durch die Auen
Die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg unter der Leitung ihres Chefdirigenten Hansjörg Angerer streift musikalisch „durch die Wälder, durch die Auen“ und gelangt dabei bald in romantische Jagdreviere. Gemäß dem titelgebenden Motto – jene Worte, mit denen der Jägerbursch Max eine Arie in Webers romantischer Oper „Der Freischütz“ beginnt – wird zur Jagd geblasen und großartige Naturromantik zum Klingen gebracht, denn seit der Urzeit ist die Jagd eng mit Musik verbunden. Gemäß diesem Leitgedanken sprengt die Bläserphilharmonie bereits zum Auftakt mit Strauss’ „Reitermarsch“ in ein riesiges klingendes Reich des Waidwerks wie des Waldes und entführt – auch mit stimmgewaltiger Unterstützung es Salzburger Bachchores – weiter in die schönsten Jagd-, Natur- und Waldmusiken des 19. Jahrhunderts, zu denen sich die großen Komponisten der Romantik inspirieren ließen.

JOHANN STRAUSS SOHN (1825–1899)
(1) Reitermarsch op. 428
(2) „Freikugeln“, Polka schnell op. 326
HISTORISCHE PARFORCEHÖRNER
(3) „Halali“ • „Hirsch tot“
CARL MARIA VON WEBER (1786–1826)
(4) „Die Tale dampfen, die Höhen glühn“, Jägerchor aus der Großen romantischen Oper „Euryanthe“ op. 81
(5) Ouvertüre zur Romantischen Oper „Der Freischütz“ op. 77
ROBERT SCHUMANN (1810–1856)
(6) „Bist du im Wald gewandelt“, Männerchor aus dem  Märchenidyll „Der Rose Pilgerfahrt“ op. 112
KARL KOMZÁK (1850–1905)
(7) Ouvertüre zur Volksoper „Edelweiß“
JOHANN STRAUSS SOHN
(8) „Im Krapfenwald’l“, Polka française op. 336
PETER VON WINTER (1754–1825)
(9) „Laut tönet durch Berg und Tal der schmetternde Hörnerschall“ aus der Oper „Calypso“
(10) ADOLPHE ADAM (1803–1856)
„La Chasse“ aus dem Romantischen Ballett „Giselle“
CARL MARIA VON WEBER
„Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?“,
Jägerchor aus der Romantischen Oper „Der Freischütz“ op. 77
JOHANN STRAUSS SOHN
(11) „Auf der Jagd“, Polka schnell op. 373
ANTON BRUCKNER (1824–1896)
(12) Jagd-Scherzo aus der Symphonie Nr. 4 Es-Dur
JOHANN STRAUSS SOHN
(13) Kaiser-Walzer op. 437
JOSEF STRAUSS (1827–1870)
(14) „Winterlust“, Polka op. 121
(15) „Die Libelle“, Polka mazur op. 204
JOHANN STRAUSS SOHN
(16) „Unter Donner und Blitz“, Polka schnell op. 324
JEAN SIBELIUS (1865–1957)
(17) „Alla Marcia“ aus der „Karelia-Suite“ op. 11
JOHANN STRAUSS SOHN
(18) „Mutig voran!“, Polka schnell op. 432
JOHANN STRAUSS VATER (1804–1849)
(19) Radetzky-Marsch op. 228

Salzburger Bachchor
Dirigent: Hansjörg Angerer