Eder – Leitner – Regner – Wimberger

Die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg unter Chefdirigent Hansjörg Angerer stellt mit dieser CD vier renommierte Komponisten der Universität Mozarteum Salzburg in den Mittelpunkt, die Originalwerke für Bläserorchester mit unterschiedlichen Soloinstrumenten geschaffen haben. So interpretiert die Kontrabass-Virtuosin Christine Hoock die Soloparts in Leitners Kontrabasskonzert und Wimbergers „Stories“ oder der bekannte Bratschist Thomas Riebl ist als Solist in Eders „Concertino“ zu erleben, während der Pianist Rolf Plagge in Regners „Concerto“ am Klavier als primus inter pares agiert.

ERNST LUDWIG LEITNER (*1943)
Konzert für Kontrabass, Bläser, Harfe und Schlagwerk
(1) Ostinato
(2) Metamorphosen nach einem Tango von Astor Piazzolla
HERMANN REGNER (1928–2008)
Concerto für Klavier und Blasorchester
(3) Toccata
(4) Romanza
(5) Ballata
HELMUT EDER (1916–2005)
Concertino für Viola, Bläser und Schlagzeug op. 124
(6) I
(7) II
(8) III
GERHARD WIMBERGER (1923–2016)
„Stories“ für Bläser, Schlagzeug und Kontrabass
(9) Pas d’entrée
(10) Serpentines
(11) Liaison
(12) Faux pas
(13) Rencontre final

Christine Hoock, Kontrabass
Rolf Plagge, Klavier
Thomas Riebl, Viola
Dirigent: Hansjörg Angerer