Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg

Die Gründung der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg erfolgte 2002 mit der wesentlichen Zielsetzung, diesen Klangkörper durch die Aufführung von Originalkompositionen ebenso wie von speziellen bläsersymphonischen Instrumentationen gleichwertig neben klassischen Symphonieorchestern zu positionieren.

Sowohl durch Konzerte als auch durch maßgebliche Einspielungen sollte zudem eine wesentliche Beeinflussung der bläsersymphonischen Richtung erfolgen. Auf diese Weise ist es gelungen, die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg mit Bläsermusik auf höchstem Niveau – nicht zuletzt dank der von Chefdirigent Hansjörg Angerer entwickelten typischen Klangästhetik – über die Jahre als eines der international führenden Bläsersymphonieorchester zu etablieren.

Die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg setzt sich aus hochkarätigen Musiker*innen führender Symphonieorchester (etwa Berliner Philharmoniker, Wiener Philharmoniker, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Bayerisches Staatsorchester München, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gewandhausorchester Leipzig, Royal Concertgebouw Orchestra, Münchner Philharmoniker, Orchester der Staatsoper Berlin, Radio Symphonieorchester Berlin, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Mozarteumorchester Salzburg, Camerata Salzburg und Bruckner Orchester Linz) sowie SolistInnen und internationalen PreisträgerInnen zusammen. Die aus 24 Nationen stammenden Orchestermitglieder sind AbsolventInnen bzw. Lehrende der renommierten Universität Mozarteum Salzburg, die gemeinsam die besonderen Projekte der Bläserphilharmonie mit großem Engagement realisieren.

Das umfangreiche Repertoire der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg ­– dokumentiert auf zahlreichen CD-und DVD-Einspielungen – reicht von Barock, Klassik und Romantik über traditionsreiche österreichische Musik bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Die Besetzung variiert dabei vom großbesetzten symphonischen Orchester bis zum kammermusikalischen Ensemble.

Einen alljährlichen Höhepunkt stellt das Neujahrs-/Dreikönigskonzert der Bläserphilharmonie dar, das bereits mehrfach im Fernsehen – etwa in ORF III, BR und Servus TV – live übertragen wurde. Hinzu kamen über die Jahre mehrere erfolgreiche Gastkonzerte u. a. in St. Petersburg, München, Duisburg, Wien oder Innsbruck sowie die vielbeachtete Uraufführung der ersten deutschsprachigen Oper für Bläserorchester, „Die Sennenpuppe“.

Konzertmeister: Wenzel Fuchs (Erster Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker)

Viele ihrer Konzertprojekte hat die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg in erfolgreicher Zusammenarbeit mit zahlreichen Solist*innen und Gastdirigent*innen realisiert.

Fassungen für Bläsersymphonik

Die Grundlage der von der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg zur Aufführung gebrachten bläsersymphonischen Arrangements sind weniger traditionelle Blasmusikschemata, sondern viel mehr die Bläser(kammer)musik und die Bläserbehandlung der großen Symphoniker von der Klassik bis Richard Strauss.

Weiter

Pressestimmen

… Transkriptionen in unvergleichlichen Fassungen für Bläsersymphonik von Albert Schwarzmann …

eurowinds – Bläsermusik in Europa

Weiter