Solistengala

Solistengala
Im Rahmen einer „Solistengala“ rückt die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg unter Chefdirigent Hansjörg Angerer wahre Meister unterschiedlicher Blasinstrumente in den Vordergrund. In Originalwerken für symphonisches Blasorchester brillieren der Tubist Andreas Hofmeir in einer Komposition von Thomas Doss, der Bassklarinettist Albert Osterhammer in Jan van der Roosts „Tre Sentimenti“ und in Jörg Dudas „Funky Nightmare“ sogar beide Solisten gemeinsam mit dem Flötisten Michael Kofler, der auch noch in einer Bearbeitung von Khatchaturians Flötenkonzert den Solopart gekonnt interpretiert. Abgerundet wird diese Gala schließlich durch die Uraufführung der Suite aus der ersten Oper für symphonische Bläserbesetzung „Die Sennenpuppe“ von Ernst Ludwig Leitner.

CD 1
THOMAS DOSS (*1966)
(1) „Scenes from lake of Constance“,
Konzert für Tuba und Orchester (Uraufführung)
JAN VAN DER ROOST (*1956)
„Tre Sentimenti“ für Bassklarinette und sinfonisches Blasorchester
(2) La Gioia
(3) La Tristezza
(4) L’Allegria
ERNST LUDWIG LEITNER (*1943)
Suite aus der Oper „Die Sennenpuppe“ (Uraufführung)
(5) I Abendmusik
(6) II Nachtmusik
(7) III Morgenmusik

CD 2
ARAM KHATCHATURIAN (1903–1978)
Konzert für Flöte und Orchester
(1) Allegro con fermezza
(2) Andante sostenuto
(3) Allegro vivace
(4) Säbeltanz aus dem Ballett „Gayaneh“
JÖRG DUDA (*1968)
(5) „Funky Nightmare“ für Flöte, Bassklarinette und Tuba

Andreas Hofmeir, Tuba
Albert Osterhammer, Bassklarinette
Michael Martin Kofler, Flöte
Dirigent: Hansjörg Angerer